Zurück zur Übersicht

drucken

Flughafen Hahn erreicht in diesem Jahr keine drei Millionen Passagiere

Flughafen Hahn - Der Flughafen Hahn büßt weiter drastisch Fluggäste ein. "Wir bleiben in diesem Jahr unter drei Millionen Passagieren", erklärte Innen- und Infrastrukturminister Roger Lewentz (SPD) im Gespräch mit unserer Zeitung.

Von Januar bis September 2011 flogen 2,286 Millionen Fluggäste im Hunsrück ab. Ein Jahr zuvor waren es 2,7 Millionen. Bis Ende Oktober ging die Zahl der Passagiere gar um 16,5 Prozent zurück. Nach einer Statistik des Flughafenverbands ADV ist dies der höchste Rückgang aller deutschen Verkehrsflughäfen, so jüngst der "Trierische Volksfreund". Das Innenministerium führt den Rückgang unter anderem auf die vom Bund eingeführte Luftverkehrsabgabe zurück. Ein weiterer Grund ist der hohe Ölpreis. 2010 waren rund 3,5 Millionen Passagiere gezählt worden, 2009 rund 3,8 Millionen.

Ihren Winterfahrplan hat die irische Fluggesellschaft Ryanair drastisch zusammengestrichen. Statt 49 werden nur noch 31 Ziele angeflogen. In diesem Winter fallen nicht nur klassische Sommer-Urlaubsorte weg. Im Sommer 2012 steuern die Ryanair-Maschinen allerdings wieder 48 Flughäfen an.

Im Frachtbereich sieht es besser aus. Von Januar bis September 2011 wurden nach der Statistik des Flughafenverbands - einschließlich Transit - 240 000 Tonnen transportiert, ein Drittel mehr als im gleichen Zeitraum 2010. Flughafen-Sprecherin Maria Horbert: "Der Trend ist gut. Hier sind wir bundesweit ziemlich vorne." Bereits 2010 hatte dieses Eigenaufkommen von Luftfracht um 55 Prozent zugelegt. (db)

(Hunsrücker Zeitung vom 25.11.2011)