Weiterführende Links
Zurück zur Übersicht

drucken

Ryanair will wegen hohen Ölpreises 400 Millionen Euro einsparen

26.3.2008, Brüssel - Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair will wegen der hohen Treibstoffpreise 400 Millionen Euro einsparen. Die bislang gebildeten Rücklagen für den steigenden Ölpreis reichten bald nicht mehr aus, sagte Ryanair-Chef Michael O'Leary am Mittwoch in Brüssel. "Unsere Treibstoffrechnung wird um etwa 400 Millionen Euro steigen, wir müssen jetzt unsere Kosten um etwa 400 Millionen senken", kündigte der Pionier der Billigflüge an.

Er verzichte daher zusammen mit 46 Managern für die kommenden zwölf Monate auf Gehaltssteigerungen. Einen Beitrag müssten allerdings auch die von Ryanair angeflogenen Flughäfen leisten. Ansonsten müsse die Gesellschaft darüber nachdenken, diese Orte nicht mehr zu bedienen, kündigte O'Leary an.

(DPA vom 26.03.2008)