Nachgerechnet:
7.100 Passagiere bei 88 Flügen (Hin- un. Rückflug) seit dem 05.04.2004
und einer Kapazität von 168 Passagiere je Flug
= 48,02 Prozent Auslastung
Das schreit ja geradezu nach einer Ausweitung der Kapazität!

Zurück zur Übersicht

drucken

Air Polonia stockt Flüge ab Frankfurt-Hahn nach Warschau auf

Flughafen Frankfurt-Hahn, 3. September 2004. Zum Winterflugplan, ab dem 31. Oktober, stockt Polens erste Low-Cost-Airline ihre Flüge von Frankfurt-Hahn nach Warschau von zwei auf sechs Verbindungen pro Woche auf. Grund: Die steigende Nachfrage und die ersten erfolgversprechenden Passagierzahlen. Vom Erstflug im April bis heute nutzten etwa 7100 Fluggäste die Hahn-Strecke. Zur Feier gibt es noch mehr günstige Tickets für Reisende aus Deutschland ab 29 Euro, die über www.airpolonia.com oder über die Warschauer Telefonhotline +48 22 575 00 00 in deutscher Sprache sowie über angeschlossene Reisebüros ab sofort zu haben sind.

Bereits beim Jungfernflug in Deutschland am 5. April 2004 von Frankfurt-Hahn nach Warschau hatte Jan Litwinski, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer von Air Polonia, einen Trend in Richtung Billigflugreisen nach Polen vorausgesagt. "Dieser Trend bewahrheitet sich. Unsere Passagierzahlen ab Deutschland steigen", führt Litwinski aus. Vom ersten Flugtag bis heute seien über 7100 Passagiere auf der Strecke Frankfurt-Hahn-Warschau befördert worden ein beachtlicher Erfolg für eine junge Billig-fluggesellschaft innerhalb kürzester Zeit. Bis jetzt flog Air Polonia jeden Montag und Freitag von Frankfurt-Hahn nach Warschau.

...
"Schon von Anfang an war uns klar, mit dem Management und dem Konzept der Airline, das voll kompatibel zu unserem Konzept ist, war der Erfolg von Air Polonia schon vorgezeichnet", sagt Jörg Schumacher, Geschäftsführer der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH. Gemeinsam erwarten die beiden Partner bis Ende des Jahres insgesamt 12.000 Polen-Reisende.

(Auszug aus einer Presseerklärung Hahn Airport vom 05.09.2004)