Zurück zur Übersicht

drucken

Ortsgemeinde Hirschfeld

Stellungnahme zum Raumordnungsverfahren Verlängerung der Start- und Landebahn Flughafen Hahn

TOP 2 - Raumordnungsverfahren gemäß 18 Landesplanungsgesetz für die geplante Verlängerung der Start- und Landebahn des Flughafens Frankfurt-Hahn

Nach eingehender Diskussion beschließt der Ortsgemeinderat der Ortsgemeinde Hirschfeld, die Verlängerung der Start- und Landebahn des Flughafens Frankfurt-Hahn in südwestlicher Richtung, also Richtung Hirschfeld, sowie aller anderen Varianten abzulehnen.

Begründung:

  1. Es geht aus dem Raumordungsverfahren nicht hervor, in welcher Form die unmittelbar betroffenen Bürger der Ortsteile Hirschfeld Bahnhof und Hirschfeld Langenwald gegen den erhöhten Nachtfluglärm geschützt werden sollen.
  2. Es wird bei der Berechnung der Lärmkorridore immer von einem Geradeausflug ausgegangen. Der derzeitige Betrieb zeigt aber ganz deutlich, dass diese Lärmkorridore/Flugkorridore weder beim Start noch bei der Landung eingehalten werden. Es kommt zu regelmäßigen Flügen außerhalb der Flugkorridore im Bereich der Ortsgemeinde Hirschfeld. Auf Nachfrage bei dem Flugsicherungsleiter des Flughafens Frankfurt-Hahn, Herrn Michael Schwarz, wurde dies mit den Windverhältnissen begründet. In dem Raumordungsverfahren werden zwar die überwiegenden Westwindverhältnisse festgestellt, finden aber keinerlei Berücksichtigung bei der Auswirkung auf die Ortschaft Hirschfeld. Daher verlangen wir eine Prüfung und Berücksichtung dieser Flüge bei der Festlegung der Lärmschutzzonen, oder eine Unterbindung der Flüge außerhalb der Flugkorridore, wobei Letzteres allerdings laut Flugsicherung nicht möglich ist.
  3. Es ist bereits jetzt bekannt, dass die Flugrouten zukünftig anders verlaufen werden als die im Lärmgutachten herangezogenen und somit den tatsächlichen Gegebenheiten nicht entsprechen.
  4. d) Die Ortsgemeinde Hirschfeld wird auf jeden Fall stärker als bisher mit Lärmimmissionen belastet werden. Aufgrund der Tatsache, dass bei einer Verlängerung der Rollbahn in Richtung Westen die Flugzeuge, welche eine geringere Anlaufstrecke als 3.800 m brauchen, vom Anrollpunkt E, entspricht
  5. 1.055 m näher zu Hirschfeld, starten werden. Die Ortslage Hahn soll dadurch lt. Aussage der Lärmgutachter von unnötig hohen Lärmbelastungen entlastet werden. Gleichzeitig wird aber die Ortsgemeinde Hirschfeld dadurch unnötig mehr mit Lärm belastet. Wir beantragen daher die Aufnahme der gesamten Ortslage Hirschfeld sowie der beiden Ortsteile Bahnhof und Langenwald in die Lärmschutzzone 2.
  6. In dem Raumordungsverfahren wird nicht auf eine Wertminderung des Baugebietes, der Grundstücke und der bestehenden Gebäude/Häuser der Ortsgemeinde Hirschfeld für deren Bürger eingegangen. Die Ortsgemeinde Hirschfeld hat mit hohem finanziellen Aufwand ein Neubaugebiet erschließen lassen, dass zum Vermarkten ansteht. In der Vergangenheit entschieden sich viele Kaufinteressenten gegen das Baugebiet in Hirschfeld, da sie bei den Grundstücksbesichtigungen immer feststellen mussten, dass Flugzeuge in unmittelbarer Nähe fliegen und sie somit mit einer Lärmbelästigung zu rechnen haben. Durch wen sollen diese Verluste gedeckt werden?
  7. Von dem mehrfach in den Unterlagen erwähnten freiwilligen Lärmschutzprogramm 2002 der Betreibergesellschaft war in unserer Ortsgemeinde bisher nichts zu spüren.
  8. In dem Raumordungsverfahren wird nicht auf die Auswirkungen der Start- und Landebahnverlängerung auf die zukünftige Entwicklung der Ortsgemeinde Hirschfeld eingegangen.
  9. In dem Raumordungsverfahren wird weder auf die baurechtlichen Konsequenzen für das bestehende Baugebiet noch auf zukünftige Baugebiete eingegangen.
    Zum Beispiel: ob Bauherrn hier in Zukunft mit finanzellen Mehrbelastungen durch Schallschutzauflagen zu rechnen haben, was die bereits angesprochene Vermarktung noch erheblicher erschweren dürfte.

Zusammenfassend wird erklärt:
Unter den derzeitigen Bedingungen ist die Ortsgemeinde Hirschfeld gegen die Verlängerung der Start- und Landebahn. Erst wenn die Punkte
- Lärmschutz der Ortgemeinde Hirschfeld
- Lärmschutz der Ortsteile Bahnhof und Langenwald
- Entschädigung wegen Wertverlust sowie
- Dorfentwicklung
abschließend, für die Ortsgemeinde Hirschfeld akzeptabel, geklärt sind, wird der Ortgemeinderat sich in der Lage sehen, einer Verlängerung der Start- und Landebahn in südwestlicher Richtung zustimmen zu können.

Abstimmungsergebnis: - einstimmig -

Zurück zur Übersicht

www.counter-kostenlos.net