Newsletter anfordern
Newsletter
anfordern!

drucken

Schwerer Einbruch bei der Fracht und der Passage am Flughafen Frankfurt-Hahn in 2012 setzt sich auch im Februar fort


Der Flughafen Frankfurt-Hahn erlebte auch im Februar 2012 einen schweren Einbruch sowohl im Fracht-, als auch im Passagierbereich. Während das Passagieraufkommen um 14,2% bzw. um 25.043 Passagiere von 176.319 auf nur noch 151.726 zurückging, brach das Frachtaufkommen sogar um 25,22% bzw. 5.322 to von 21.101 auf nur noch 15.779 to ein.

Von den 151.276 im Februar 2012 auf dem Flugplatz Hahn gezählten Passagieren sind allein 16.888 US-Soldaten. Diese befinden sich an Bord von amerikanischen Truppentransportern, die auf dem Flugplatz Frankfurt-Hahn zum Auftanken zwischenlanden. Die an Bord befindlichen GIs fließen daher als Transitpassagiere in die Fluggaststatistik ein. Der Anteil des US-Militärs bei den Passagieren beträgt damit allein über 11%. Vollständige Auswertung mit Diagrammen:

Passagierzahlen 2012
Frachtzahlen 2012

Die Bürgerinitiative gegen den Nachtflughafen Hahn ist gespannt, wie die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH die von ihr und dem Infrastrukturministerium propagierte Steigerung der Passagierzahlen in 2012 schaffen will. Dabei ist es sicherlich bezeichnend, dass in allen Verlautbarungen zu diesem Thema als Indikator für den Aufschwung immer nur die Anzahl der angeflogenen Flugziele genannt wird. Dies sagt allerdings nichts über die tatsächliche Anzahl der Flüge aus. Selbst ein Laie erkennt, dass ein Flugziel, täglich angeflogen, mehr Flugbewegungen generiert als drei Flugziele, die je zweimal wöchentlich bedient werden.

Die Flugverbindungen von Iceland-Express in 2011 stellen anschaulich dar, wie wenig aussagekräftig die Anzahl der Flugziele ist. In 2011 wurde von Iceland-Express die Ausweitung des Flugbetriebes angekündigt. Statt von Hahn nur nach Keflavik in Island zu fliegen, wurden mit der möglichen Weiterleitung nach New York und Boston zwei weitere Flugziele auf den Hahner Flugplan geschrieben.
Bei 23 Flügen wurden bei nun drei Flugzielen insgesamt 5.898 Passagiere transportiert. Im Gegensatz dazu gab es 2009 mit dem alleinigen Flugziel Keflavik bei 27 Flügen insgesamt 4.741 Passagiere. (Quelle der Zahlen: Luftverkehrsstatistik des statistischen Bundesamt)

Die BI fragt sich, wie die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH die Aufnahme einer Türkei-Verbindung von SunExpress als Durchbruch feiern kann, wenn es sich dabei, bei rechtem Licht betrachtet, um lediglich 8 Flüge in der Ferienzeit mit ungünstigen Flugzeiten handelt. Hinzu kommt, dass es sich noch nicht einmal um Flüge in die Touristenhochburgen rund um Antalaya, Bodrum oder Dalaman handelt. Selbst bei 100-prozentiger Auslastung können mit diesen Flügen lediglich ca. 2.900 Passagiere generiert werden.



(Newsletter der BI Nachtflughafen Hahn vom 27.03.2012)